Chronik / Historie

Das Spoida Bestattungsunternehmen blickt auf eine lange Geschichte zurück. Am 1. Januar 1930 legte der Firmengründer und Tischlermeister Heinrich Hansen den Grundstein für das traditionsreiche Familienunternehmen. Ende der 70er Jahre erfolgte die Übernahme durch Frau Ingrid Obermöller. Ihr Enkel George Spoida führt seit 1989 das Geschäft unter seinem Namen.

2007 erfolgte dann ein grundlegender Umbau des Stammhauses in Rendsburg. Dabei wurde besonders auf die bewusste und angenehme Auswahl von Farben und Materialien sowie auf ökologische, ökonomische und auch behinderten- und altersgerechte Bedürfnisse geachtet.

Immer wieder kleine oder größere Verbesserungen unserer Räumlichkeiten, stets im Hinblick auf das größtmögliche Wohlbefinden der Trauernden, zeugen von der konstanten Weiterentwicklung unserer Arbeit. Unsere Entscheidung, den bekannten Standort nicht zu verlassen, drückt unsere Kundennähe und Ortsverbundenheit aus.

Wir erachten Traditionen als wertvoll und denken, dass Gutes bewahrt bleiben soll.

Aber die Zeiten ändern sich und so auch der Umgang mit dem menschlichen Ableben.

Wir denken, dass ein Baum gute Wurzeln braucht, aber auch im Wachstum nach Neuem und nach neuem Licht strebt.

Wir sind offen für die neue Kultur im Umgang mit dem Tod. Deshalb verbinden wir Tradition und Innovation in unserer Arbeit auf harmonische Weise. 

Sehen Sie in der Bildergalerie den Wandel, den das Unternehmen Bestattungen Spoida sowie die Bestattungsbranche selbst durchlaufen haben!